Bluebird of Happiness

Ein recht kurzes aber sehr gelungenes Point’n’Click-Abenteuer, das jeder, der mit dem Genre entwas anfangen kann, ge­spielt haben muss. Am Stück dauert die Story­line ca. 20 Minuten und ist nicht sonderlich schwer – Bluebird of Happiness im Google Play Store.

Solltet ihr dennoch an der einen oder anderen Stelle hängen bleiben – nicht ausflippen – unten habe ich die Komplett­lösung für euch parat. Viel Spaß!

Würde mich freuen, wenn der eine oder andere einen Ketchup-Fleck hinterlässt :0)

7+

Komplettlösung – Walkthrough

Vogelkopfi benötigt einen Wurm, welchen du unter dem Stein rechts daneben findest. Als Dankeschön bekommst du ein Handy. Nachdem er dir das Handy geschenkt hat, möchte er ein Glas Wasser. Du bekommst ein Glas, welches du am Brunnen auffüllen kannst.

Direkt beim Brunnen links liegt ein Ast, rechts neben dem Brunnen findest du ein Spinnennetz und vor dem Haus ein wenig Feuerholz.

Nachdem du Vogelkopfi das Glas Wasser überreicht hast, springt ein Frosch raus und klaut dem Vogel seinen Schlüssel. Der Frosch sitzt auf einem See­blatt und bewegt sich keinen Zenti­meter.

Füge das Spinnennetz und den Ast zusammen. Daraus ergibt sich ein Fliegenfänger. Mit dem Fliegen­fänger fängst du die Grille ein. Vor dem Frosch lässt du die Grille frei. Der Frosch schnappt sich die Grille, du schnappst dir den Frosch und krallst dir den Schlüssel.

Gehe in Vogelkopfis Haus. Hier leihst du dir folgende Gegen­stände aus: Käse, Angel und Lupe. Um die Lupe zu erreichen, musst du den Hocker vor die Kommode stellen. Du legst das Feuer­holz in den Ofen.

Du hängst den Käse an die Angel und hältst die Angel in das Loch neben den vier großen Vogel­statuen. Ein Maul­wurf kommt hervor, der dir ein kreuz­förmiges Juwel schenkt. Du setzt das Juwel in die ganz rechte Statue.

Vor Vogelkopifs Haus liest du die Rückseite des Schilds mit der Lupe. Dort steht ge­schrieben „Unten Rechts Links Oben“. Geh zum Teich, stell dich auf den Stein und wirf die Angel aus. Du findest einen Stiefel. Untersuche den Stiefel. Im Stiefel findest du eine Kurbel.

Mit der Kurbel ziehst du die Uhr in Vogel­kopfis Haus auf und platzierst den Hocker vor der Uhr, um das diamant­förmigen Juwel zu bekommen. Du setzt das Juwel in die ent­sprechende Vogel­statue.

Zurück in Vogelkopifs Haus öffnest du das linke Fenster. Dahinter findest du das herz­förmige Juwel und setzt es in die Statue ein. Beim rechten Fenster nimmst du den Hocker zu Hilfe, damit du im Fenster­rahmen ein Stück Papier findest.

Auf dem Papier steht „hELL“. Du rollst das Stück Papier auf und lässt es auf dem Boden liegen, wo der Licht­pegel vor dem Haus zu sehen ist. Dann immst du die Lupe und sammelst das Sonnen­licht. Das Stück Papier fängt an zu brennen. Du hältst den Fliegenfänger über das Feuer, damit dieser zu brennen beginnt. Du wirfst den brennenden Ast in den Ofen.

Durch den Rauch fliegt die Fledermaus davon und lässt einen kleinen Schlüssel fallen. Mit dem kleinen Schlüssel öffnest du die Schublade, in welcher sich ein pik­färmiges Juwel befindet.

Jetzt sind alle vier Juwelen in den Statuen platziert. Wie auf der Rück­seite des Holz­schilds zu lesen muss die linke Vogel­statue nach unten schauen, die daneben nach rechts, daneben nach links und die Letzte schaut nach oben. Dadurch öffnet sich die Schatztruhe. Du findest eine Kurbel.

Mit der Kurbel gehst du zum Brunnen und steckst diese in das kleine Loch. Dadurch erscheint eine Treppe im Brunnen, die du hinab­steigen musst. In der Höhle findest du eine Lampe. Die drei Kisten wirfst du so ins Wasser, damit du auf die andere Seite kommst.

Dort findest du eine Schalt­vor­richtung. Zähle alle pinken und blauen Pilze. Es sind 5 pinke und 5 blaue Pilze. Tippe ent­sprechend den jeweiligen Button 5 mal an. Dadurch öffnet sich die Tür in der Höhle.

Um hinter der Tür etwas sehen zu können, musst du zurück zum Ofen und die Lampe anzünden. Zurück in der Höhle erblickst du hinter der Tür einen Tresor. Du benötigst eine 4-stellige Zahlen­kombination.

Erinnerst du dich noch an das Stück Papier mit „hELL“? Wenn du das Wort um 180 Grad drehst kommen die Zahlen 7734 raus. Der Tresor geht auf. Du findest eine Axt.

TRAURIGES ENDE

Mit der Axt gehst du zu Vogel­kopfi ans Bett und setzt die Axt ein, so wie es das Handy gesagt hat. Die Axt zerbricht. Alles wird rot. Geh zurück zum Teich. Du wachst auf und merkst, dass dein Bruder fehlt. Die Hexe sagt dir, dass dein Bruder Vogel­kopfi war und du ihn getötet hast.

GLÜCKLICHES ENDE

Nimm die Axt und zerstöre das Handy. Schlage 5 mal zu. Du wachst neben deinem Bruder auf, der ein schlechtes Gewissen hat und den geklauten Vogel wieder zurück­bringen möchte.

Un die Moral von der Geschicht‘ – glaube einem Handy nicht!

Nach dem Abspann

Hallo, weißt du eigentlich was passiert ist? Gestern wurde das Mädchen tot au­ge­funden. Ihr Kopf wurde mit einer Axt ab­ge­schlagen. Ein Mädchen steht vor einer Hexe. Die Hexe entschuldigt sich, sie nicht ge­rettet zu haben. Aber Haupt­sache das Mädchen ist das letzte Opfer der Hexe.

Was ein herrliches offenes Ende. Jetzt kannst wild spekuliert werden. War die Hexe das Mädchen? Was meint ihr?